Eingestemmte Treppen

Die eingestemmte Treppe ist eine klassische Wangentreppe, die es in offener oder geschlossener Variante gibt. Bei einer offenen oder halbgestemmten Wangentreppe werden die Holzstufen in beide Wangen eingestemmt, ohne Setzstufen. Diese Art der Treppenform lässt viel Licht durch. 

Bei der geschlossenen oder ganzgestemmten Treppe werden zusätzlich Stellbretter, bzw. Setzstufen in die Wangen eingestemmt.

 

Halbgestemmte Wangentreppe

Die am häufigsten hergestellte Wangentreppe ist die halbgestemmte Holztreppe ohne Setzstufen. Die Holzstufen werden in den seitlich laufenden Wangen verankert. Die Form der Ausfräsung in der Wange entspricht der Form und den Maßen der Holzstufen. Die halbgestemmte Wangentreppe hat keine Stellbretter und lässt somit viel Licht und Luft durch.


Gerade halbgestemmte Wangentreppe in Buche keilgezinkt

In diesem Einfamilienhaus wurde eine gerade halbgestemmte Wangentreppe eingebaut. Der Bauherr hat sich für eine klassische Treppenanlage in Buche keilgezinkt entschieden. Die Treppe führt vom Erdgeschoss in die obere Etage. Ein Geländer mit Holzhandlauf und Geländerstäben aus Edelstahl ergänzen die Holztreppe. Das Brüstungsgeländer aus Buche und Edelstahl, sowie die Stellbretter und Abschlussleisten in Buche vervollständigen den Treppenaufgang.

Halbgestemmte Wangentreppe mit LED-Lichter

Bei diesem Einfamilienhaus in Langenau handelt es sich um eine halbgestemmte Wangentreppe in Buche. Die Treppenanlage führt vom Eingangsbereich ins Obergeschoss. In die Wandwange wurden LED-Lichter eingelassen, so dass die Treppenstufen zu jeder Tageszeit beleuchtet sind. Ein Geländer mit Holzhandlauf und senkrechten Geländerstäben aus Edelstahl ergänzen diese zeitlose Buchentreppe. 

Während der Bauphase ist die Treppe eingepackt. Wir empfehlen den Treppenschutz erst nach dem Einzug zu entfernen.

Ganzgestemmte Wangentreppe

Eine ganzgestemmte Holztreppe ist die geschlossene Variante der klassischen Wangentreppe mit zusätzlichen Setzstufen.

Diese Art der Wangentreppe kann von unten isoliert bzw. gedämmt werden. Auf dem rechten Bild sehr gut zu erkennen.


Klassische Wangentreppe in Steinheim am Albuch

Bei diesem Bauvorhaben haben wir beide Varianten der Wangentreppe eingebaut: Eine gelungene Kombination. Die halbgestemmte Wangentreppe führt vom Keller ins Erdgeschoss und die geschlossene Variante verbindet das Erdgeschoss mit dem Obergeschoss. Beide Treppenanlagen sind aus Buche keilgezinkt. Die ganzgestemmte Wangentreppe wurde zusätzlich von unten isoliert. Passend zum Treppengeländer wurde im 1. Stock ein Brüstungsgeländer, sowie ein Kinderschutztürchen montiert. Da das Geländer mit den querverlaufenden Edelstahlstäben nicht kindersicher ist, hat der Bauherr diese mit einer Kunststoffplatte versehen und kann diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder entfernen.